Gruppenreise Südafrika buchen

Golf-Gruppenreise Südafrika 17.02.18 - 04.03.18

Johannesburg - Kruger Nationalpark - Panoramaroute - Capetown - Garden Route - George - Knysna

Entdecke ein Land voller Gegensätze !

Südafrika gilt als das Land mit der höchsten Dichte an Golfplätzen pro Einwohner. Am Kruger Nationalpark und entlang der Garden Route fnden Sie einige der besten Plätze des Landes, angelegt von Spezialisten wie Ken Elkin, David Dale, Jack Nicklaus oder Gary Player. 


Geplanter Reiseverlauf:

Flüge mit South African Airways ab Frankfurt nach Johannesburg Ankunft am 18.02.18

Transfer in das 4* Hotel Premier The Winkler in White River am Kruger Nationalpark

18.02.18 - 22.02.18  4* Hotel Premier The Winkler
Unterbringung im Doppelzimmer /Einzelzimmer Kategorie Classic mit Halbpension
Während dem Aufenthalt spielen wir die Plätze White River und Sabi Sand
Ein Ganztagesausflug Panorama Route am 20.02.18
Am 21.02.18 eine Pirschfahrt im Jeep am Abend im Kruger Nationalpark

22.02.18 Transfer vom 4* Hotel Premier The Winkler zum Flughafen Nelsprite und Flug nach Kapstadt. Transfer in das 4,5* Hotel Vineyard Hotel & Spa. Rest des Tages zur freien Verfügung.

22.02.18 - 24.02.18
4,5* Hotel Vineyard Hotel & Spa
Unterbringung in einem Courtyard Zimmer mit Frühstück

23.02.18 Ganztagestour Kapstadt
Tafelberg, Boulders Bay, Cape of Good Hope, Waterfront Capetown, das werden wir alles besichtigen. (Tafelberg nur bei gutem Wetter) 

24.02.18 Transfer vom Vineyard Hotel nach George in das 5* Hotel Oubaai Hotel Golf & Spa 

24.02.18 - 28.08.18
5* Hotel Oubaai Hotel Golf & Spa 
Unterbringung in einem Club Room Zimmer mit Frühstück
Während dem Aufenthalt im Oubaai Hotel Golf & Spa spielen wir den Oubaai Golf Course und den George Country Club und den Pinacle Point

28.08.18 Transfer vom 5* Hotel Oubaai Hotel Golf & Spa nach Knysna in das 5* Hotel Conrad Pezula 

28.08.18 - 03.03.18
5* Hotel Conrad Pezula 
Unterbringung in einer Superior Suite mit Frühstück
Während dem Aufenthalt im Conrad Pezula spielen wir die Plätze Pezula Golf und Simola Golf

03.03.18 Transfer vom Conrad Pezula zum Flughafen George

03.03.18 Flug von George nach Johannesburg, umsteigen und Weiterflug nach Frankfurt wo wir am Morgen des 04.03.18 wieder landen werden  

"Die Europäer haben die Uhren, wir Afrikaner haben die Zeit."
Eine Reise nach Südafrika unterscheidet sich von anderen Golfreisen, Südafrika und besonders deren Bewohner gehen alles etwas legerer an, darum kann es zu kleineren Änderungen auch während der Reise kommen. Doch das macht das Land auch so liebenwsert.

Die Teilnehmerzahl ist auf 8 Personen beschränkt.

Reiseleitung auf dieser Reise: Hubert Bienger

Reisepreis:
Im Doppelzimmer € 4995.- p.P.
Im Einzelzimmer  € 5995.- p.P.


Im Reisepreis enthalten:
Zug zum Flug in der 2.Klasse
Flüge in Economy Class mit South African Airways
Unterbringung im Doppel / Einzelzimmer im
4* Hotel Premier The Winkler mit Halbpension
4,5* Hotel Vineyard Hotel & Spa mit Frühstück
5* Hotel Oubaai Hotel Golf & Spa mit Frühstück
5* Hotel Conrad Pezula mit Frühstück
Sämtlich Transfers mit eigenem Bus
7x18-Loch auf den Plätzen: White River / Sabi Sand / Oubaai / George CC / Pinacle Point / Pezula / Simola
Transport von Golfgepäck auf den Flügen ( bis 15 Kg )
Reiseleitung während der Reise durch Hubert Bienger

Reiseanmeldungen bitte bis 30.10.17



Panorama Route:

Der Name der Route spricht für sich: Hier eröffnen sich die schönsten Panoramen Südafrikas. Die Route liegt in der Provinz Mpumalanga und führt über eine Reihe von Bergpässen hinauf auf eine Steilstufe, von der man herrliche Ausblicke auf das subtropische Lowveld genießen kann.
Die spektakulärsten Panoramen findet man am Blyde River Canyon. Von God’s Window aus kann man die malerische Landschaft des Lowveld bewundern, während der Blick am Aussichtspunkt „Three Rondavels“ auf drei Felsformationen in der Schlucht des Canyons fällt, die an typische, afrikanische Rundhütten erinnern. Auf dem Weg komm man an imposanten Wasserfällen vorbei.

Cape of Good Hope
Bereits 1939 wurde das Gebiet am Kap der Guten Hoffnung nahe Kapstadt zum National Park erklärt. Das Nature Reserve nimmt mit seinen fast 8.000 ha den gesamten südlichen Teil der Kaphalbinsel ein, gehört heute zum Cape Peninsuela National Park und hat ca. 40 km Küstenlinie sowie etwa 13,5 km Landgrenze.
Etwa einen Kilometer hinter dem Eingang zum Naturschutzgebiet erreichen Sie den Aussichtspunkt oberhalb der Smitswinkel Bay. Von hier haben Sie einen atemberaubenden Ausblick auf die False Bay. und wenn Sie Glück haben, können Sie von hier oben auch Wale beobachten.

Boulders Bay
Dieses kleine Naturareal weist heute aber eine ganz andere Attraktion auf, für die mittlerweile Hunderttausende von Besuchern jedes Jahr an den kleinen Strand fahren und sich entlang der hölzernen Boardwalks drängen: Die Pinguin-Kolonie. 1983 fand man unter den windgeschützten Büschen oberhalb des Strandes ein einsames Pinguin-Pärchen. Mittlerweile haben diese beiden sich vermehrt und andere Familien angezogen, so dass sich jetzt über 2.500 Afrikanische Pinguine (auch als „Jackass Pinguine“ bezeichnet) an dem kleinen Strandabschnitt tummeln. Die Pinguine lieben den Platz, da die begrenzten Fangquoten in der False Bay sowie die Büsche ihnen einen angenehmen Lebensraum bieten.

Waterfront Capetown
Wie ein Magnet wirkte und wirkt die Waterfront auf die Innenstadt von Kapstadt. Zu Beginn der 1990er Jahre zog sie massiv Geschäftsleute und Touristen an, sorgte dafür, dass Kapstadt in der Gunst der Reisenden noch mehr an Ansehen gewann, und versprach – meist auch zu Recht – mehr Sicherheit. 
Selbst das Bombenattentat 1998 auf das Planet Hollywood-Restaurant konnte nicht an diesem Image kratzen. 270 Geschäfte, über 50 Restaurants und „Futterbuden“, 10 Pubs, 7 Hotels, 11 Kinos, 6 Museen, Hunderte von Büroräumen, luxuriöse Wohnungen am Yachthafen nördlich der Victoria Wharf und am New Basin – sie kosten zwischen 900.000 und 10 Mio. Rand – und immer noch das Flair von einem Hafen machen dieses Areal nordwestlich der eigentlichen Innenstadt zu einer der Hauptattraktionen in Südafrika.

Kruger Nationalpark
Der Kruger National Park (Krüger Nationalpark) ist das größte Natur- und Wildschutzgebiet in Südafrika. Der Kruger Park liegt im Nordosten, ca. vier Autostunden von Johannesburg entfernt. Das Gebiet wird von Südafrikanern auch Lowveld genannt. Der Nationalpark liegt in den Provinzen Limpopo und Mpumalanga und am Rande von Zimbabwe, Mosambik und dem Königreich Swasiland.

Garden Route

Die Garden Route steht für ihre schöne und abwechslungsreiche Natur. Es gibt sogar einen Nationalpark gleichen Namens, der sich aus mehreren Parks zusammensetzt, die sich über die ganze Region verteilen.
Direkt am Indischen Ozean gibt es abwechslungsreiche Küsten: Mal ein kilometerlanger Sandstrand, mal eine schöne Lagune und oft auch raue Felsklippen. Weiter im Inland findest Du tiefe Wälder, wie den Knysna Forest, die zu Wander- und Mountainbike-Touren einladen. Dahinter trennt eine bis zu 1.500 Meter hohe Gebirgskette die fruchtbare Küste von den trockenen Halbwüsten.
Beliebte Aktivitäten auf der Garden Route sind Wandern, Radfahren, Golfen, Baden, Surfen, Angeln, Kanufahren, Abseiling oder Bungee Jumping. Oder einfach nur in einem der schönen Orte entspannen.